Seit 1950 wird die tibetische Bevölkerung in ihrem eigenen Land von der chinesischen Regierung unter anderem an der Ausübung von Kultur und Spiritualität behindert. Einen Gegenakzent setzt das Schulprojekt in Dargye, Ost-Tibet, bei der die SaiCare Stiftung in Kooperation mit dem buddhistischen Tashi Dargye e.V. rund 500 Schüler/-innen der Klassen 1-6 zweier Klosterschulen mit Unterrichtsmaterial und Zuschüssen zur Schulspeisung unterstützt.